Das ganze Leben ist ein Timingproblem

Auf dem Weg in einen Disney-Store. Das wäre auch eine gute Bildunterschrift für mein ganzes Leben

Ich habe ein Luxusproblem. Es ist so firstworld-superluxus, dass ich mich gar nicht traue, mich darüber zu beklagen, aber Achtung, hier kommt es: Ich fahre bald in den Urlaub (ja, ich habe einen neuen, teuren Lufthansa-Flug gebucht, für alle, die von meinen AirBerlin-Problemen wissen). Und während ich in diesem wundervollen Urlaub bin (es ist eine Disneycruise, gefolgt von einer Woche New York, also die wohl perfekteste Kombination an Urlaub seit es Urlaub gibt), sind einige andere Dinge. Termine. Einladungen. Die GENAU in diese zwei Wochen fallen. Zum Beispiel Weiterlesen

Advertisements

Soll ich Schluss machen?

Man sieht diese Paare im Fernsehen, trifft sie auf irgendwelchen Partys oder erlebt sie im Büro. Alles happy, alles gut – und plötzlich: sind sie getrennt. Und man fragt sich nur: Warum? So plötzlich? War doch alles immer gut! Mir ging das ja bei Heidi Klum und Seal so. Und bei Angelina und Brad. Wie auch immer – es geht nie von heute auf morgen. Es fängt mit Zweifeln an. Mit Fragen: Ist das richtig so? Müsste es nicht mehr so sein und weniger so? Ein bisschen anders und vielleicht besser und so wie bei denen? Und irgendwann in diesem Gedankenkarussell Weiterlesen

Diese schlimmste Phase beim Dating

Dramatisches Bild mit schlechtem Wetter, das dramatische Lage verdeutlichen soll

Die vergangenen Wochen waren echt hart. Es war ein Hin- und Her, ich wusste nicht, woran ich bin, was das war, was sein würde. Ich hörte nichts, keine Nachricht, keine Mail, keine Antworten auf meine Nachfragen. Mein letzter Gedanke beim Einschlafen, mein erster beim Aufwachen, alles kreiste um diese Fragen: Soll ich mich nochmal melden? Anrufen, schreiben? Oder würde ich endlich eine Nachricht bekommen? War es das? Gibt es noch Hoffnung? Wie lange soll ich warten, bis ich selbst endgültig damit abschließe? Aber so lange ich nichts höre, keine finale Aussage bekomme, so lange könnte es doch noch etwas werden?

Diese Phase der Ungewissheit ist die wohl qualvollste beim Dating. Diese Phase zwischen Hoffnung und Verzagen, wenn Weiterlesen

Nein, SO ist Sex nicht! Und Liebe auch nicht.

Das ist wirklich ein Thema, das mich ein bisschen aufregt. Die unrealistische Darstellung von Liebe und Sex in TV und Film. Ja, ich weiß, es wird besser, wenn man Serien auf Netflix oder HBO schaut. Wenn man aber in klassische, romantische Hollywood-Komödien geht, Fernsehfilme auf Sat 1 guckt oder auch die durchschnittliche Vorabendserie, dann wird Sex und Liebe gelebt wie im Märchenbuch. Männer und Frauen stoßen zusammen, ihnen fällt etwas runter und Blitze schießen zwischen ihnen hin und her. Dann sind sie also verliebt. Dann gibt es ein bisschen lustiges Chaos, dann sind sie ein Paar, haben Sex, flutschen nur so ineinander und kommen gleichzeitig zum Orgasmus. Darüber gibt es noch mehr zu sagen, manches muss man auch sehen – daher habe ich darüber ein Video gedreht, seht das bitte oben an.

Weiterlesen

So viel Liebe auf dem Oktoberfest!

Ich war auf dem Oktoberfest! Und es war so schön. Seit inzwischen sechs Jahren lebe ich in Berlin, war seit mindestens sieben nicht mehr auf der Wiesn in meiner bayrischen Heimat, habe die vergangenen Jahre aus der Ferne Menschen in Bierzelten im Fernsehen gesehen – und ganz viel Sehnsucht gespürt. Allerdings nicht nach Bierzelten. Sondern nach diesesn Wiesn-Tagen. In denen der Himmel so blau ist, das Wetter so, dass es in der Sonne fast zu warm ist, im Schatten fast zu kalt, aber es liegt irgendwo genau dazwischen und ist genau richtig. Und weil mit das mit dem Karussellfahren auch sehr wichtig ist,

Weiterlesen

Neustart! Was war, was ist – was kommt?

Es ist mir ja selbst echt unangenehm. Dass der letzte Post hier von Silvester oder so stammt und seitdem einfach nichts, rein gar nichts passiert ist. Dabei schreibe ich, dauernd und viel und genau deshalb fehlen abends manchmal Buchstaben, um noch mehr zu sagen. Mehr als das, was ich auf iconist.de sage, also schreibe, wo ich arbeite, viel und jeden Tag und manchen Abend. Und da schreibe ich ja nicht nur, ich sage seit ein paar Monaten auch etwas – mit meiner Kollegin Julia Hackober mache ich inzwischen (wie gefühlt alle Menschen) einen Podcast (wir wollten das schon GANZ lange, also wirklich), mehr dazu findet ihr hier unter dem Menüpunkt, ja, Podcast.

Aber weil mir das Sachen sagen und schreiben so gut gefällt, vor allem aber auch, weil ich mich wieder mehr austauschen möchte, möchte ich all das, was ich sage und schreibe, besser bündeln. Auf Facebook wird es in Zukunft unter „Liebeserklaerer“ alle aktuellen Links geben – zu Texten, Podcast, Videos. Ja! Videos! Die Videos sind zurück. Schaut doch auch mal hier unter dem Menüpunkt Video.

Videos wird es nun regelmäßig geben. Auf Youtube (unter, ja! „Liebeserklaerer“), im Moment, vielleicht wird es sie irgendwann auch auf Facebook geben oder irgendwo sonst. Hier auf dem Blog habe ich auch ein bisschen aufgeräumt, damit sich die, die sich noch erinnern, an mich und den Blog, auch wieder wohlfühlen.

Ich habe heute einen Tweet von meiner Lieblingspaartherapeutin (Seht Euch ihre Ted-Talks an!) gelesen:

Und wie immer hat sie völlig Recht. Manchmal läuft es, dann läuft es schlechter. Dann verliert man sich und denkt: Lassen wir das vielleicht besser? Viele lassen es dann. Manche halten es aus und durch und fangen wieder von vorne an. Dazu kann, will und muss ich noch viel mehr schreiben. Und werde!

Ich wollte das aber einfach mal ganz profan auf diesen kleinen Neustart hier beziehen. Und hoffe, dass wir unsere Verbindung wiederfinden! Bis ganz bald!

Das wollten Menschen 2016 über die Liebe wissen

 

bildschirmfoto-2016-12-26-um-15-29-33

Nein, das Jahr kann nicht zu Ende gehen mit einem Artikel vom August als aktuellstem Post hier. Ist überhaupt noch jemand da und liest mit? Sorry. Ich schreibe ja, aber eben auch woanders und manchmal, also allzu oft, sind dann einfach keine Buchstaben mehr übrig.

Gerade habe ich mir angesehen, welche meiner Kolumnen, die ich wöchentlich für die WELT Kompakt schreibe („Nicolas Liebeserklärungen“, immer dienstags) online (via welt.de) in 2016 zu den meistgelesenen gehörten. Ich wollte das für einen kleinen Jahresrückblick nutzen und versuchen, mir ein paar schlaue Gedanken dazu zu machen. Also.

Weiterlesen