Die besten Flirt-Tipps vom RTL-Bachelor. Ja, wirklich!

Ja, ich habe mit einem Bachelor – nun ja, zuerst gesprochen. Aber ich glaube, dann haben wir geflirtet. Meist ist ja genau das das Spannende – diese Gespräche an der Grenze, ausgesprochen unausgesprochen und so. Wie auch immer: Am Ende dachte ich mir, dass er das eben schon ganz gut drauf hat, diese Basics. Welche? Dazu gibt es diesmal ein Video:

Und für alle die nicht gucken wollen, eine kurze Zusammenfassung:

1. Das Gesprächsthema bestimmt die Meta-Ebene des Flirts. Ihr kommt euch näher, wenn Ihr schnell über Persönliches sprecht.

2. Aufmerksamkeit für Details. Nein, ich heiße eben nicht Nicole.

3. Körperliche Nähe – je wohldosierter, desto reizvoller.

Advertisements

Liebeserklärung: Lasst die Singles Singles sein!

Rose vom Bachelor?

Mona hat keine Rose bekommen, Alissa ist trotzdem auch schon wieder Single. Und das ist nicht schlimm.

Ja, es ist schwierig für das Bachelor-Pärchen. Nach Aufzeichnung der Staffel darf sich das Neu-Paar nicht oder nur wenig sehen, erlebt plötzlich einen Alltag fernab vom Südafrika, wo Abendsonne und Champagner einen schmeichelnden Mantel über jegliche Unzulänglichkeiten legen.

Im deutschen Januar fällt dann auf, dass Alissa ganz schön künstlich aussieht, und Jan sich um zwei Kinder kümmern muss. Vorbei ist die Liebelei. Und schon fragen alle Klatsch-Medien: Hat sie einen Neuen? Ist er wieder mit seiner Ex zusammen? Datet Mona nicht schon längst den Schweizer Bachelor? Beinahe hektisch versucht man, all diese Einzelmenschen zu Paaren zusammenzustöpseln.

Auf Partys werden Singles stets gefragt, warum sie Singles sind, wie „es denn in der Liebe so aussieht“ – warum werden eigentlich Paare nie gefragt, warum sie ein Paar sind? Weiterlesen