„Ich hab dich nur angenommen, weil du gut aussiehst“

Auf Facebook wartet der Frosch

Auf Facebook wartet der Frosch

Der neue, heiße Dating Trend? Flirten per Facebook – wenn es nach dem selbsternannten Dating-Experten Daniel Urban (eigentlich Schauspieler) geht. Er hat unlängst ein E-Book veröffentlich: „Die Facebook-Verführung“. Mir hingegen fallen schon beim Tippen der Wortkombination von „Facebook“ und „Flirten“ beinahe die Augen zu. 2008 schrieb ich meinen ersten Artikel darüber, und auch damals schon eher mit der These, wie kompliziert Facebook unser Liebesleben macht.

All diese Thesen sind längst durchdiskutiert, zu Ende gedacht, verworfen oder bestätigt, und Facebook ist einfach etwas, das da ist. Um zu flirten, ja, manchmal, so wie man per SMS oder WhatsApp flirtet, im Café oder im Büro, in Mails oder Zetteln auf dem Küchentisch. Längst haben wir genug Medienkompetenz, um Facebook richtig einzuordnen – klar, als Plattform, auf der wir Affären ausstalken können, auf der wir, wenn wir mögen, Pärchenfotos oder den Beziehungsstatus posten, und manchmal ist Facebook eben einfach nur praktisch, um Real-Life-Dates auszumachen. All das hindert Daniel Urban aber nicht an seiner Mission: Weiterlesen

Werbeanzeigen