Heidi und ihr Trostpflaster

Die wären doch ein besseres Trostpflaster.

Die wären doch ein besseres Trostpflaster.

Es ist aus mit Heidi Klum und ihrem Bodyguard – und zwar nicht nur beruflich, sondern und vor allem auch privat. Nach rund eineinhalb Jahren Beziehung hat, der Schluss liegt zumindest nahe, das Model genug von Martin Kristen – „Martin war in einer herausfordernden Zeit für sie da, und dafür wird sie immer dankbar sein“, zitiert das Magazin „People“ einen Vertrauten des Models. Das klingt doch ein wenig nach Trostpflaster-Liebe. Schon kurz nach der Trennung von Ehemann Seal hatte Heidi sich damals in die starken Arme des Bodyguards geworfen. Jetzt ist die „herausfordernde Zeit“ wohl vorbei. Danke Martin.

Wie ist das denn eigentlich generell mit Trostpflaster-Beziehungen? Können sie funktionieren? Oder sind sie einfach nur dafür da, den ersten Schmerz zu lindern, verletzen Stolz wieder herzustellen, Selbstvertrauen aufzubauen und Ablenkung zu liefern? Weiterlesen

Advertisements

Jeder Tag ist Umarmungstag!

Wir haben genäht. Lieber hätte ich gekuschelt.

Wir haben genäht. Lieber hätte ich gekuschelt.

Zugegeben, es ist nun schon eine Woche her. Vor einer Woche war „National Hug Day“, also Tag der Umarmung, darauf sollte ein Blogpost hier aufmerksam machen. Vor lauter Umarmen kam ich aber gar nicht dazu – so dass ich es heute, zum einwöchigen Jubiläum des Umarmungstags nachholen möchte. Und sollte nicht sowieso jeder Tag ein Umarmungstag sein? Bei Gudio Maria Kretschmer (den ich übrigens unlängst traf. Bin immer noch ganz beseelt) ist das sicherlich so. Denn der erzählte den Kollegen von „Bild“ (er und ich hatten uns leider zu sehr verplappert, es ging um Robbie Williams und Hunde auf dem Laufsteg), wie er die Stunden vor seiner Show bei der Fashion Week Berlin verbrachte.

Nämlich total entspannt mit seinem Ehemann Frank: „Wir haben Apfelkuchen gebacken, ich habe die Streusel gemacht, Frank hat die Äpfelchen geschnitten, dann haben wir den Kamin angemacht. Dann dachte ich um drei – oh Gott, heute ist ja die Show. Da sagt Frank, ‚ach, können wir nicht bleiben?‘ Es war so ein Kuscheltag – so sieht’s zu Hause aus.“ Hach, da möchte man doch irgendwie gleich mit aufs Sofa. Tatsächlich wäre es aber gar nicht schlecht, sich mal ganz grundsätzlich ein Beispiel an dieser Freizeitgestaltung von Guido Maria Kretschmer und seinem Frank zu nehmen.
Weiterlesen

Dieser Moment um Mitternacht

Screenshot Cinderella

Der Kuss um Mitternacht – ein Moment zwischen Romantik und Unwohlsein

Wir sind alle da, im neuen Jahr, haben hineingefeiert, -getanzt oder hinein-Serien-geguckt, wenn wir Silvester doof finden. Und ganz egal was wir gemacht haben, wo wir waren oder mit wem: War man nicht komplett alleine (was durchaus eine Alternative ist, aber das ist wieder eine andere Sache), gab es ihn, diesen einen, seltsamen Moment. Nämlich Mitternacht. Der Moment, wegen dem man diesen ganzen Aufwand veranstaltet, auf den man den ganzen Abend hin-feiert, den man in der Regel mit einem Coutdown anzählt. Bei „null“ ist er dann da, der Mitternachtsmoment, das neue Jahr – und da fangen doch eigentlich schon wieder diese kleinen Problemchen rund um unsere Beziehungen an.

Weiterlesen